Ist das noch Spiel?

Aktualisiert: 5. Jan.


„Der tut nix, der will nur spielen“ – Dieser Satz begegnet einem im Laufe eines Hundelebens nicht selten.

Doch wann spielt ein Hund eigentlich? Und wann ist es ernst?

Eines der größten Missverständnisse zwischen Mensch und Hund ist die Deutung der Körpersprache und des Verhaltens. Gerade beim “spielen” kommt es häufig zu Fehlinterpretation: Der Hundehalter sieht vermeintliches Spiel und kann nicht erkennen ob es bereits ernst ist.


Welpen lernen im Spiel verschiedene Verhaltensweisen aus dem Sozial- und Ausdrucksverhalten und auch aus dem Jagdverhalten zu verfeinern.

Angeborene und erworbene Elemente werden frei miteinander kombiniert.

Ziel von Spiel ist stets die Distanzverminderung zum Gegenüber!

Im Laufe des Heranwachsens lernen die Hunde diese Verhalten zu trenne


n und kontextbezogen zu zeigen! Was im spielerischen Kontext erlernt und verfeinert wurde, macht sich der Hund in seinem späteren Leben zu Nutze.


In der folgenden Grafik findest du eine Checkliste, worauf du beim Spiel unter Hunden stets achten solltest:


78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Logo_Dog_Team_edited.png